header ankuendigung 2019

19 ap riel c19 ap riel  

Ane Riel / Uve Teschner "Harz"

Liv ist seit dem sechsten Lebensjahr tot, ertrunken in der Brandung. Das zumindest lässt ihr Vater Jens die Behörden glauben. Jens ist ein krankhafter Sammler, getrieben von der Angst, seine einzige Tochter zu verlieren. Und so lebt Liv in der Einsamkeit eines Containers hinter dem Hof, versteckt zwischen selbst gezimmerten Särgen und in Harz konservierten Tieren - ein sorgsam von der Außenwelt abgeschirmtes Leben, ein Leben in der Falle. Meisterhaft erzählt Ane Riel von einer scheinbar verkehrten Welt, in der aus Liebe Obsession wird und aus dem Wunsch nach Sicherheit tödliche Gefahr.

Ane Riel, Studium der Kunstgeschichte, wurde 1971 in Aarhus geboren. Ihr Debütroman "Blutwurst und Zimtschnecken" wurde als bester dänischer Krimiroman des Jahres ausgezeichnet. Für "Harz" hat sie gleich alle vier wichtigen skandinavischen Krimipreise bekommen: den dänischen, norwegischen, schwedischen Krimipreis sowie den Preis für den besten Kriminalroman Skandinaviens insgesamt.

Uve Teschner ist vor allem Liebhabern von Hörbüchern bekannt – diese
machen einen großen Teil seiner Tätigkeit als Sprecher aus. Egal, ob Thriller
oder Sachbuch, Krimi oder Kinderbuch, zeitgenössische oder klassische
Belletristik – sowohl die einzelnen Genres, als auch deren Vielfalt reizen ihn.

Porträt ©Alex Nyborg Madsen; Portrait Uve Teschner ©Michael-Küpker

 

Zurück zur Programmübersicht

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Persönliche Daten werden nur zum Zweck des Ticketvorverkaufs gespeichert. Nach dem Festival werden sie automatisch gelöscht.